Nachrichten aus der Region Tübingen

Nicole Hoffmeister-Kraut (Quelle: Pressebild CDU)
Baden-Württemberg: Nachbesserung bei Corona-Hilfen: Hoffmeister-Kraut schickt 8-Punkte-Plan an Altmaier & Heil In einem Schreiben an Bundeswirtschaftsminister Altmaier drängt Wirtschaftsministerin Hofmeister-Kraut (BW) auf Nachbesserungen bei den Corona-Hilfen: Die Umsatzschwelle müsse auf 20% gesenkt werden. Betriebe, die wegen der neuen Maßnahmen aus wirtschaftlichen Erwägungen schließen, sollen dennoch Corona-Hilfen bekommen. Abschlagszahlungen für Corona III plus sollen auch über den 31.12.2021 hinaus gewährt werden. Einzelhändler sollen einen Zuschlag von 25% erhalten. Schausteller und Veranstaltungsbranche sollen erleichterten Zugang zu Corona-Hilfen erhalten. Lesen Sie hier den 8-Punkte-Plan der Wirtschaftsministerin:

Strobl und Kretschmann (Archivbild) (Quelle: RIK)
Baden-Württemberg: Freiboostern von 2G+ ist möglich: Dreifach-Geimpfte genießen in BW größere Freiheiten "Geboosterte müssen bei 2G+ keinen Test vorlegen" - Dieser Satz der baden-württembergischen Landesregierung dürfte alle jetzt schon oder demnächst dreifach Geimpfte aufatmen lassen. In den Stunden vor dieser Klarstellung sorgten die 2G+ Pläne für schockierte Gesichter bei Bürgern und in der Gastronomie. Lesen Sie hier alles über die neue BW-Verordnung:

Landrat Walter (Quelle: RIK)
Tübingen: "Schulen müssen offengehalten werden" - Landrat Walter zu Corona-Beschlüssen Am gestrigen Donnerstag haben sich Bund und Länder auf strengere Corona-Maßnahmen geeinigt. Künftig haben nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt zu Kinos, Theater und Restaurants. Nichts Neues, denkt sich ein Baden-Württemberger, denn hier gelten solche Regeln bereits seit der Alarmstufe. Manches wird sich dennoch ändern. Wir haben mit dem Tübinger Landrat Joachim Walter über die Beschlüsse von Bund und Ländern geredet.




Kostenlose Corona Schnelltests (Quelle: RIK)
Tübingen: Stadt finanziert Tests auch für geimpfte Schüler Der Tübinger Weg geht weiter: obwohl das Land die Kostenübernahme von Tests für geimpfte Schülerinnen und Schüler nicht übernehmen will, können sich die geimpften Schülerinnen und Schüler in Tübingen trotzdem bis zu drei Mal pro Woche testen lassen. Die zusätzlichen Kosten übernimmt die Stadt Tübingen.